Paladin Arts

:/ Kreisfragment

gedankenkelche / doldenaugen

XII S.54 am Holunder : in Dolden hundert schwarze Augen runde Früchte fallen hinter Blättern hervor  | herunter : Jahreszeitenfluss Wind in über der Welt : Baumkronenbeugen (unter der Erde schlafen Wurzeln) : starr [man selbst = gedankenverloren] rote Kelche aus der Eibe : in jedem ein Gedanke : in allen […] Erinnerungen XII S.59 […]



>>

fadenspuren in nebelkammern und frass | konturen

tickende uhren und stumme zeiger: Nichtbewegung die uhr tickt, die zeiger starr: immer noch und nur ~Nichtbewegung und im tag draußen: regen und schnecken die konturen fressen in pilzkappen und gedanken und in den Nebel | Fadenspuren in Nebelkammern; und im tag ist keine zeit für worte; ticken (zeit ¿) und ein sammeln von gesehenem […]



>>

schatten :nachtfragment – eichenbart und projektionen

        [hohle phrasen]         goldröhrling eichenbart täublinge – profan [herren /frauen /zitronen /hering /apfel /schmuck] trichterlinge – die zeit fällt hinein         die uhr mit sprung : dennoch flieht zeit : die zeit flieht d… und was bleibt? [erinnerung | liebe] in den schüchternen zeichnungen und […]



>>

schatten :tagfragment – monats:fragment

welcher Beginn? tag, nacht? welche |uhrzeit… morgens, am Ende des Jahres? :schattenlos :schwarzlos :grau in der |nacht die |tagesschatten vergessen mit dem |spiegelblick : |spiegelscherben |glasrisse und in |glasscherben |schwarzmalende |netze in |baumkronen Schwarzvœgel, laut und nach gestern schreiend.   kein hugin, kein munin? …keine |erkenntnis (wæshæt) nur |erinnerung (26.06.2017) ξ es ist kalt geworden […]



>>

kreisfragment =in drei episoden

– Einleitung: = Chistoph Meckel “Einer bleibt übrig, damit er berichte” = Seite 111, 1. Absatz, Ausgabe S Fischer Taschenbuch Verlag, März 201, Frankfurt am Main […] mein Ariadnefaden im Labyrinth. Ich befestige sie [zweihundert Meter Schnur] ab der Leiter und stieg in den Schacht. Mein erster Eindruck war wie vorausgesehen: eine Unterwelt voll Finsternis, Wasser […]



>>

von Pilzen und Tunneln und Kreisen zwischen Sand und Salz

schaut man in die :welt, es ist es wäre [als verliefe] die Zeit verläuft [kann sie fließen | ?] in Bahnen in Tunneln in Kreistunneln :wort :def [par -initionem] :kreistunnel [= 2πr | gang und gaenge] sie [die zeit? / die zeit! / keine zeit / keinzeit =kainzeit] zergeht in sich zergeht in sich selbst […]



>>