Paladin Arts

:/ Traum

irgendwo :nirgendwo

nicht|meike

nirgendwo | … nicht|meike hamburg . 2017 nirgendwo | … cairns . 2017 nirgendwo | l’assassin paris . 2017 irgendwo | à la seine paris . 2017 nirgendwo | … warschau . 2013 irgendwo | … sichtwald schwerin . 2017 nirgendwo | …zeittraum [zeitraum] hamburg . 2017



>>

kreisfragment =in drei episoden

– Einleitung: = Chistoph Meckel „Einer bleibt übrig, damit er berichte“ = Seite 111, 1. Absatz, Ausgabe S Fischer Taschenbuch Verlag, März 201, Frankfurt am Main […] mein Ariadnefaden im Labyrinth. Ich befestige sie [zweihundert Meter Schnur] ab der Leiter und stieg in den Schacht. Mein erster Eindruck war wie vorausgesehen: eine Unterwelt voll Finsternis, Wasser […]



>>

assoziationsfragment

wenn Haare in die Stirn fallen, mit Händen aus dem Gesicht gestrichen [Fingern… lang ihre Finger] was der Blick verstellt? [was sieht sie | was erkennt man?] in den Ohren hausen Schnecken [Hausen … die alten Fische…] in den Ohren keine Wünsche, nur Rauschen, kein Sprechen [kein Erkennen] in den Ohren wohnen Schnecken kriechen und […]



>>

von Pilzen und Tunneln und Kreisen zwischen Sand und Salz

schaut man in die :welt, es ist es wäre [als verliefe] die Zeit verläuft [kann sie fließen | ?] in Bahnen in Tunneln in Kreistunneln :wort :def [par -initionem] :kreistunnel [= 2πr | gang und gaenge] sie [die zeit? / die zeit! / keine zeit / keinzeit =kainzeit] zergeht in sich zergeht in sich selbst […]



>>

nackte ziffernblaetter und nichts dazwischen

in kurzen [kuerzer :kuerzerwerdend] abstaenden fallen stundenzeiger, minutenzeiger nackte [leere] zifferblaetter die welt :dreht sich =dreht sich unter einem hinweg krokusse [keine farben =blass] :hier und :nicht jetzt, bluetenstrecken dort :reifende mangos :dort schnee unter wegen zeitgleich [dennoch ~trotzdem] nackte zifferblaetter fragmente = in glaesern / eingelegt = legen Fragmente in Gläser, Waagschalen und unsere […]



>>

:zweigeflossen / im frost und wespennest

-zweigeflossen -zwei flossen -auf fluessen …geflossen …zerflossen   innen [drinnen] ist der mensch |dermensch =homo| eine nuss versteckt sieht sie nicht nichts klappern hörend eingehüllt |ganz eingeh[ue]llt [im …]; dreht sich nicht   im wespennest =nichts an luft, kein flügelschlag =[nur] papiergeruch   draußen [außen] der frost zieht astdünnchen :weiß :kleidchen :weiß :hemdsärmchen [an] mit […]



>>

:schneebeeren

Schneebeeren [:schnee :beeren – symphoricarpos] [Geißblattgewächse – caprifoliaceae] kalt [in der / die] Dämmerung [verhüllt] morgens… [? kalte Dämmerung am Morgen] abends? Nebel erstarrt; fällt erstarrt zu Boden; Nebel bedeckt Wege und Gedanken…   Luigi Nono – Prometeo = Wanderer, es gibt keine Wege, […] nur das Gehen   … klaubt [und stielt] Blicke, und versteckt […]



>>

tinte und platanen

{ 20.11.2015 } vertrocknete _adern in _blattwerk [ =blattgewerk / gewirk / blattgewirk] _platanenlaub /_eichenlaub; Platanus, gr. πλάτανος [plátanos] = die Platane Quercus = die Eiche in schwarzen _furchen der _erlensamen hockt die _kälte und das _licht von gestern; das _licht der ___stundenzeiger     { 29.11.2015 } Tinte auf dem Bogen Papier verschüttet : [wollte […]



>>

:zweigeflossen (eingeflossen)

Innen [drinnen] ist in der Murmel eine Nuß versteckt; man sieht sie nicht, hört sie nicht klappern, ganz eingehüllt [im … | nervengeflecht]; dreht sich nicht.   Draußen [außen] der Frost; zieht Astdünnchen :weiß[e]: Nadelröckchen [drüber|an].   mit milchaugen beschaut; mit stummfingern die Nadelspitzen; tauen unter einem weg. mit milchaugen sieht man nicht, wie die […]



>>

=trommelfell :nebel

  :herbst und :nebel :verwandelte straßen [und Wege] =verwandelt in breite :trübe Flüsse: :[træbe] [flæsse]: :wir schieben unsere :gedanken durch das nebelgrau [graunebel]; :nur die spärlich bekleideten :bäume treten daraus hervor :umrissen; :skelette :schwimmend :verschwimmend   nichts sehen nichts spüren Eicheln fallen uns auf’s :Trommelfell   21.10.2015



>>