Paladin Arts

:/ Gedanken

:von Linden

:man geht unter den :blättern [man wandelt? man schleicht? schreitet, schritt und ging?] :man geht unter den :blättern =und sieht nichts, hört nichts. der wind weht oben in den wolken =kein rauschen. :nur ab und an ein tropfen =kein regen. :die {Lindenblätter} sind ihrem hellgrün entwachsen, taumeln schwer in ihrem dunkelgrün =ihrem gewicht. :die {Lindenblätter} ganz glänzend lackiert […]



>>

Kastanien III

… man geht den Fußweg entlang; um einen herum Stadtlärm und unter den Füßen braungewelkte Blüten. … man schiebt eine Fußspitzen in die trocken raschelnden Blütenblätter. Die Kastanien verblühen. Man schaut in die Kronen und sieht die gelb und braun gewelkten Dolden. Man hat bereits vergessen, wie sie vor wenigen Tagen noch blühten und rochen, den süßen schweren Duft, der […]



>>

Kastanien

Am Rande eines Parks steht groß eine Kastanie. Sie hat ihr Haupt mit breiten grünen Blättern befächert. An ihrem Stamm die unzähligen Wunden der Vergangenheit. Abgebrochene und abgeschnittene Zweige, aus denen große Wunden wuchsen. Nun verschorft sprießen kleine Blätter in sattem grün daraus hervor. Jedes hat fünf zaghafte Finger. Gleich wie die kleinen fünf Finger der […]



>>

Kapriolen

Ich schaute zu, wie sie ihn küsste. Küsste er sie? Ein Zwischenzustand, solange die Lippen sich [noch] nicht berühren. In der Beobachtung und mir hatte ich alles und den Gedanken [G:dank:n] verloren. In den Kopf könnt ich mir schneiden [grau sinnlos gewordene Masse]. Wie klingt das Bersten einer Walnussschale? Ich greife ins Leere und lass […]



>>

Fremd

  Fremd :Fremdkörper =fremdkœrper =fremdkŒrper   Fremdkörper (lat. Corpus alienum) = ein fester, ein fremder, ein Objekt, ein Gegenstand, ein Ding =hart und störend im weichen Gewebe   Es ist im Kopf und ein Loch im Knochen. Ich presse meinen Finger durch die Öffnung. Nichtbefühlen. Nichtspüren. Nur Wissen. Es ist da und wächst und mein Finger spürt […]



>>

heute und gestern

Der Wecker klingelte. Mit dem Arm und irgendwo meine Haende|Hände [noch in Träumen nach etwas und :dingen und !jemanden und eigentlich nach !einer] greifend; greifend nach Schall und dem Rauschen in meiner Welt. {Illusion= Sinnestaeuschung|Sinnestäuschung :will man es nicht wahrhaben ist es… illusionäre Verkennung =Gaukelspiel, Schimäre, Wunschtraum, Phantasmagorie, Ausgeburt, Hirngespinst} Was hält einen am Gedanken […]



>>

Irgendwo im Verborgenen

Nur Anna Lena VIII - Lith Print

Man wägt zwischen Ahnung und – !Erinnerung – , man sucht in seinen Gedanken= und :sieht: so wenig. sowenig: Die Ahnung flüstert und man nimmt die Hände zu den Ohren, bohrt sich die Finger in die Muschel: Weiße Bohrmuschel= Barnea candida, was bleibt ist ein Gefuehl, ein Gefühl, ein Gewühl, sensus, pectus, tactio. Nichts von alledem, […]



>>